© 2013 nh

Bei den Göttern zu Tisch / Der Fliegenpilz (300)

Wir heben unsere – allerdings ausnahmsweise mit Äbbelwoi gefüllten – Gläser auf Wolfgang Bauer, der in der vergangenen Woche seinen 73. Geburtstag feierte!
Herzlichen Glückwunsch & alles erdenklich Gute, Liebe und Schöne!

Der 300. (!) sowie alle weiteren Beiträge der heutigen Aktualisierung des Fliegenpilz-Museums stammen aus seiner Feder: Vielen lieben Dank!
Und hier nun die Anleitung zur Herstellung eines ebenfalls traditionellen Tranks:

„Mithilfe des blauen Küchentuchs aus Leinen wurden drei Fliegenpilzhüte ausgepresst und der so entstandene goldene Nektar in ein Glas gefüllt. Daneben liegen drei weitere Hüte und warten auf ihre Verwandlung in göttliches Soma. Ein solcher Fliegenpilzsaft könnte im Zusammenhang mit dem berühmten aurum potabile, dem trinkbaren Gold der Alchemisten, das als Lebenselixier angesehen wurde, stehen. Eine Wirkung eines Fliegenpilztrunks kann das Gefühl sein, unsterblich wie die Götter zu sein.“

(Foto und Text: Wolfgang Bauer)

Bitte kommentieren Sie!

Ihre E-Mail-Adresse wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben.
Pflichtfelder sind markiert. *

*
*

HTML möglich: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>